Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Psychologe Buchloe

Zunächst einige Beispiele:

Ein Fünfzehnjähriger fühlt sich von Gleichaltrigen ausgeschlossen, meidet immer häufiger die Schule, beschäftigt sich oft bis in die Nacht hinein mit dem Internet, leidet unter der Trennung seiner hoch zerstrittenen Eltern und verletzt sich oft lebensgefährlich im freiwillig gewählten Freizeitsport. Psychologe Buchloe

Eine Sechzehnjährige ist seit einem Jahr fast nur noch mit ihrer Körperpflege beschäftigt, meidet Bus und Bahn, benutzt in der Schule (heimlich) Händedesinfektionsmittel, isoliert sich in ihrer Freizeit.Psychologe Buchloe

Ein Siebzehnjähriger erlebt sich selbst nach einem unverschuldeten Unfall als besonders schreckhaft, schläft nachts nur wenige Stunden durch, ist oft mit Erinnerungen an den Unfall beschäftigt, kann sich kaum konzentrieren. Psychologe Buchloe

Solche und andere Beispiele aus dem Leben von Jugendlichen können Anlass für eine Psychotherapie bieten. 

Im geschützten Raum (Schweigepflicht!) können Belastungen dargestellt, unbewusste Konflikte besprochen, gedeutet und interpretiert werden. Das Ziel der Psychotherapie ist es, einem/einer Jugendlichen einen Zugang zu passenden psychischen Verarbeitungsmöglichkeiten von Belastungen, Ängsten und Konflikten anzubieten. In Absprache werden Eltern, bedeutsame Bezugspersonen einbezogen. Psychologe Buchloe

Im Mittelpunkt stehen der aktualisierte unbewusste Konflikt des Kindes und die therapeutische Beziehung. In diesem Rahmen wird ein „Raum im Raum“ für Fantasien, Gedanken, Träume und Ängste angeboten - die kindliche Ausdrucksform dafür ist häufig das Spiel. Symptome werden als Versuche zur Lösung und Bewältigung von Belastungen verstanden, von innerseelischen Konflikten. Anforderungen an die kindliche Entwicklung können vom Kind als nicht bewältigbar erlebt werden, es kann in seiner emotionalen Entwicklung, im Lernen und Verhalten blockiert sein. Psychologe Buchloe

 Der Schwerpunkt der Behandlung kann variieren – Mal liegt der Fokus mehr beim Kind/ Jugendlichen, mal ist verstärkte Elternarbeit nötig, ein anderes Mal steht die Eltern-Kind-Interaktion im Vordergrund. Während Jugendliche über ihre Probleme eher sprechen möchten, stellen Kinder, je nach Alter, ihre Konflikte verstärkt im szenischen Spiel und über gestalterische Methoden dar. Psychologe Buchloe

Elternberatung – In die Behandlung werden mit Zustimmung der Kinder und Jugendlichen die Eltern einbezogen, und damit anerkannt, dass Kinder und Jugendliche mit denjenigen zusammenleben, die zur Entwicklung ihrer Psychologe Buchloe inneren Welt beitrugen und es noch tun. Die begleitende Beratung der Eltern und wichtiger Bezugspersonen findet im Hinblick auf die Beziehungen des Kindes / Jugendlichen und ihrem Zurechtkommen in der Außenwelt statt. Die Intensität dieser Gespräche richtet sich nach den Erfordernissen des Behandlungsprozesses sowie auch den Wünschen der Kinder, Jugendlichen und Eltern.Psychologe Buchloe